Die Pelletlieferung

Belieferung

Pellets bestellen Sie entweder in Säcken zu je 15 Kg oder als lose Ware. Die Pelletlieferung in Säcken erfolgt in der Regel palettenweise. Kleinere Mengen erhalten Sie auch im Baumarkt. Pellets bestellen geht als lose Ware nur beim Brennstofffachhändler oder Pellethersteller. Ein spezielles Silofahrzeug liefert die Pellets und bläst Sie mittels Druckluft schonend in das Pelletlager ein.

Pellets bestellen: Wichtige Tipps

Verbraucher sollten der Versuchung widerstehen, die Brennstoffkosten auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Wer meint, mit billigen Pellets besonders wirtschaftlich zu heizen, der irrt gewaltig. Denn eine Pelletheizung ist ein modernes Heiz-Aggregat, das nur mit qualitativ hochwertigen Pellets seine volle Leistung erreicht und störungsfrei läuft. Im Vergleich zu Öl hat der Verbraucher bei Pellets die Möglichkeit, die Qualität des Brennstoffes zumindest grob zu überprüfen.

Folgende Hinweise zur Pelletbestellung sind deshalb zu beachten:

Verwenden Sie nur DINplus bzw. ENplus A1 zertifizierte Pellets! ENplus garantiert zusätzlich eine gleichbleibende Qualität bis zum Verbraucher, da auch der Pellethandel für Lagerung und Transport zertifiziert ist.

Qualitätspellets haben eine glatte, matt glänzende Oberfläche und wenig Längs-Risse. Die Pellets sollten nicht zu kurz sein, sondern unterschiedliche Längen (bis max. 45 mm) haben.

Lassen Sie sich den Hersteller der Pellets nennen. Vorsicht ist geboten, wenn Ihr Pelletlieferant bei dieser Frage ausweicht.

Lassen Sie sich das Pellet-Zertifikat von Ihrem Pelletlieferanten zeigen!

Vorsicht bei extrem niedrigen Preisen.

Die Farbe sagt nichts über die Qualität der Pellets aus, sondern kann je nach eingesetzter Holzart unterschiedlich sein.

Eine Staubentwicklung beim Einblasen ist normal. Übertrieben viel Staub ist verdächtig. Der Staubanteil hängt von der Abriebfestigkeit ab. Sie kann nur in einem Labor genau untersucht werden.