Das Pelletlager

Pellets lagern ist je nach Haustyp und Platzangebot wie folgt möglich:

- in einem zum Pelletlager umgebauten Kellerraum

- in einem Silo im Keller oder in der Nähe des Hauses

- in einem unterirdischen Pelletbunker, zum Beispiel im Garten

Varianten von Pelletlägern

Pellets lagern, aber richtig

Folgende Hinweise sind bei einem Pelletlager zu beachten:

  • Pellets trocken lagern!
  • Pelletlager müssen belüftet werden! Belüftungsöffnungen vorsehen!
  • Rauchen und Umgang mit Feuer und anderen Zündquellen verboten!
  • Zugang zum Pelletlager verschlossen halten!
  • Kein Zutritt für Unbefugte und Kinder!
  • Aufenthalt im Pelletlager nur für Reinigungs- und Wartungsarbeiten!
  • Vor Betreten des Pelletlagers mind. 15-minütige Querlüftung!
  • Heizung mind. eine Stunde vor Befüllung des Pelletlagers abschalten!
  • Beim Betreten besteht Verletzungsgefahr durch bewegliche Bauteile!
  • Auf ordnungsgemäße Befüllung achten!

Pelletlager richtig berechnen

Als Faustregel gilt: Für ein durchschnittlich isoliertes Haus mit 150 m2 Wohnfläche wird ein Pelletlager mit 5 bis 6 m2 Lagerraum benötigt. Dies entspricht etwa 4 Tonnen Pellets, dem Jahresbedarf für ein durchschnittliches Einfamilienhaus.

Fragen Sie auch einen Installateur oder Energieberater!