Warum ausgerechnet die Heizung sanieren?

Weil der Heizungsbestand in Deutschland überaltert ist. Alte Heizungen arbeiten ineffizient. Berechnungen zufolge könnte rund ein Drittel Energie durch den Austausch alter Heizungen eingespart werden und natürlich Millionen Tonnen klimaschädliches CO2

 

Warum weg von Öl und Gas?

Weil Öl und Gas CO2 freisetzen, das über Millionen Jahre gebunden war und nicht wieder gebunden wird. Holzpellets dagegen setzen nur so viel CO2 frei, wie der Baum im Laufe seines Wachstums gebunden hat und ein neu angepflanzter Baum wiederum bindet. 

Außerdem sind die weltweiten Öl- und Gasquellen endlich. Das wird langfristig dafür sorgen, dass die Preise fossiler Energien steigen. 

Da Deutschland kaum eigene Rohstoffquellen für fossile Brennstoffe hat, müssen diese importiert werden. Das macht uns u.a. abhängig von Krisenregionen, despotischen Regimen und Ländern, in denen Umweltschutz und Menschenrechte oft zu kurz kommen. 

 

Sind Pelletheizungen modern?

Ja, Pelletheizungen sind technisch auf dem neuesten Stand und genauso bequem wie Heizen mit Öl und Gas. Heizen mit Holzpellets ist sozusagen Lagerfeuer 2.0. Das Einzige, was Sie tun müssen, ist einmal im Jahr Pellets zu bestellen und hin und wieder den Aschekasten auszuleeren. 

 

Unterstützt der Staat das Heizen mit Holzpellets?

Die Bundesregierung gibt mindestens 3.000 Euro zu jeder neuen Pelletheizung dazu, inkl. einem neuen Pufferspeicher sind es 3.500 Euro, bei gleichzeitigem Einbau einer Solarheizung werden es schnell 6.000 Euro. 

Nach dem Klimagipfel: Die Energiewende für zuhause mit Ihrem ganz persönlichen Klimavertrag

Alte Heizungen sind Klimakiller. Starten Sie jetzt Ihre eigene Energiewende im Heizungskeller und zeichnen Sie Ihren eigenen Klimavertrag zur Rettung unseres Planeten!

Mit dem Klimavertrag von Paris ist der Ausstieg aus fossilen Energien beschlossene Sache. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren eigenen Klimavertrag schreiben und sofort einen Beitrag zur Rettung des Weltklimas leisten können. Machen Sie jetzt Ihre eigene Energiewende im Heizungskeller! Mit Holzpellets!

Der Klimagipfel in Paris, auf dem im Dezember 2015 196 Staaten ein Weltklima-Abkommen verabschiedet haben, hat eine historische Einigung zum Klimaschutz erreicht. Ziel ist, die Treibhausgasemissionen derart einzudämmen, dass der Temperaturanstieg deutlich unter 2 Grad Celsius gehalten wird. Dies ist nur mit einer drastischen Abkehr von Kohle, Öl und Gas möglich. Nicht zu vergessen dabei: Jeder Mensch, jeder Haushalt trägt täglich mit dem Ausstoß klimaschädlicher Gase zum Klimawandel bei. Hauptklimakiller privater Verbraucher sind Heizen, Autofahren und Urlaubsflüge. 

Während Politik und Stromkonzerne noch um die Umsetzung des Klimavertrages ringen, können Sie mit einer Umrüstung auf Holzpellets schon nahezu CO2-neutral heizen und damit den Weltklimavertrag bereits mit Leben erfüllen. Zugleich leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Rettung unseres Planeten. 

 

News zum Weltklimavertrag

Kapitalabzug aus fossilen Energien

18.12.2014: Nach dem Weltklimagipfel von Paris wird weltweit damit gerechnet, dass Investoren Kapital aus der fossilen Energiebranche abziehen. Weiter lesen...

Deutschland will Klimaschutzplan noch vor der Sommerpause 2016

15.12.2015: Nach dem Klimagipfel von Paris arbeitet das Bundeskabinett an einem Klimaschutzplan, der noch vor der Sommerpause im nächsten Jahr verabschiedet werden soll. Weiter lesen...

Klimavertrag: Ausstieg aus fossilen Energien beschlossen

14.12.2015: Von einem historischen Moment und einem Wendepunkt in der Klimageschichte sprechen Teilnehmer und Beobachter der Weltklimakonferenz, die in Paris erfolgreich zu Ende ging. Weiter lesen...

10 gute Gründe für das Heizen mit Holzpellets

 

1. Pellets sind klimafreundlich.

 

2. Pellets sind umweltfreundlich.

 

3. Pellets machen unabhängig von Rohstoffimporten aus Krisenregionen.

 

4. Pellets sind unendlich verfügbar, weil der Rohstoff Holz nachwächst.

 

5. Der Staat fördert den Einbau von Pelletheizungen mit Zuschüssen.

 

6. Pelletheizungen sind hochmoderne und zuverlässige Feuerungsanlagen.

 

7. Pellets riechen angenehm nach Holz. Kein Dieselgeruch mehr im Keller.

 

8. Pellets sind langfristig preiswerter als fossile Brennstoffe wie Öl und Gas. 

 

9. Pellets verseuchen keine Böden und Gewässer. 

 

10. Pellets nutzen den Rohstoff Holz optimal und besonders effizient.

Pelletratgeber für Heizungssanierer

Auf das Bild klicken!

Weitere nützliche Tipps zum Heizen mit Holzpellets und Empfehlungen für Heizungssanierer finden Sie auch in unserem Pelletratgeber. 

Lesen Sie, warum eine Heizungssanierung Sinn macht, woraus Pellets hergestellt werden, wie Pellets zu Ihnen nach Hause kommen, woher der Rohstoff stammt und was beim Einbau von Pelletheizungen zu beachten ist.