15.12.2015

Deutschland will Klimaschutzplan noch vor der Sommerpause 2016


Bundesumweltministerin Barbara Hendricks will den Weltklimavertrag von Paris in Deutschland zügig umsetzen. Bis zur Mitte dieses Jahrhunderts brauche man konkrete Schritte zur Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes bis hin zur vollständigen Dekarbonisierung, also keine Energiegewinnung aus Kohle, Gas und Öl. "Wir müssen noch ehrgeiziger werden", sagt die Ministerin. 

Das Bundeskabinett arbeite derzeit an einem nationalen Klimaschutzplan. Diesen will Hendricks noch vor der Sommerpause 2016 vom Kabinett beschließen lassen. 

Die Weltklimakonferenz hatte sich am 12. Dezember darauf geeinigt, die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen und in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts treibhausgasneutral zu wirtschaften. Es gehe um die Lebensgrundlage kommender Generationen, so Hendricks.